Home

Herzlich willkommen auf der Homepage der Gesellschaft für Theaterwissenschaft e. V.!
Die Gesellschaft für Theaterwissenschaft fördert die Theaterwissenschaft in Forschung und Lehre und vertritt die Interessen des Faches in der Öffentlichkeit. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Gesellschaft, deren Aktivitäten und wie man Mitglied werden kann. Viel Spaß!

ARBEITSGRUPPENTREFFEN DER GESELLSCHAFT FÜR THEATERWISSENSCHAFT | 2020

Vom 7. – 9. September 2020 werden ein Arbeitsgruppentreffen der Gesellschaft für Theaterwissenschaft, ein Nachwuchsforum sowie die Mitgliederversammlung der GTW in Bern (CH) stattfinden.
Laufend aktualisierte Informationen finden Sie auf dieser Seite und auf der Website des Instituts für Theaterwissenschaft der Universität Bern.
Hotelreservationen sind hier möglich.

NACHWUCHS-INITIATIVE

Die “Nachwuchs“-Initiative, die in der GTW-MV in 2018 ins Leben gerufen wurde, lädt Doktorand*innen, Postdoktorand*innen, Juniorprofessor*innen, Privatdozent*innen & außerhalb der Wissenschaft tätige Theaterwissenschaftler*innen dazu ein, sich zum Zweck der Sichtbarmachung, Interessensvertretung & Vernetzung in den Untergruppen zu treffen. Weitere Infos zur Initiative finden Sie hier.

THEATER UND TECHNIK | KONGRESSBAND | CALL FOR PAPERS

Auch in diesem Jahr ist wieder eine Kongresspublikation geplant. Interesse an einer Beitragsveröffentlichung? Dann laden wir Sie / Euch hiermit ganz herzlich ein, Artikelvorschläge bis spätestens 15.5.2019 per E-Mail einzureichen via: info@theaterundtechnik.de. Weitere Informationen auf unserer Website! Wir freuen uns auf die Beiträge!

THEATER ALS KRITIK: VERÖFFENTLICHUNG DER ENGLISCHSPRACHIGEN BEITRÄGE

Neben der Veröffentlichung der deutschsprachigen Beiträge des 13. GTW-Kongresses „Theater als Kritik“ beim transcript-Verlag (Publikation hier erhältlich) sind nun auch die englischsprachigen Beiträge. Im Rahmen einer Spezialausgabe widmet sich die Online-Zeitschrift „Forum Modernes Theater“ diesen Beiträgen.

Hier gelangen Sie nun auch zu den englischsprachigen Beiträgen. Für alle Abonnent*innen ist der Bezug als Teil des Abonnements selbstverständlich mit keinen Zusatzkosten verbunden.

Print Friendly, PDF & Email