Stellenmarkt

An dieser Stelle informieren wir Sie über attraktive Stellenausschreibungen.

W1-Juniorprofessur: Produktionskulturen in audiovisuellen Medienindustrien | Filmuniversität KONRAD WOLF, Babelsberg | Deadline: 02.11.2018

In der Fakultät I der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ist eine Juniorprofessur Besoldungsgruppe W1 für das Fachgebiet „Produktionskulturen in audiovisuellen Medienindustrien“ zu besetzen. Zeitliche Begrenzung: Die Juniorprofessur ist entsprechend § 46 (1) Brandenburgisches Hochschulgesetz (BbgHG) auf zunächst drei Jahre befristet mit der Option auf Verlängerung um weitere drei Jahre, wenn sich die / der Beschäftigte als Hochschullehrer/in bewährt hat.

Die Juniorprofessur vertritt das Fachgebiet „Produktionskulturen in audiovisuellen Medienindustrien“ in Lehre und Forschung. Zum Aufgabengebiet gehört die Entwicklung geeigneter interdisziplinärer und studiengangsübergreifender Lehrformate und der Ausbau der Vernetzung der Filmuniversität mit der regionalen Medienindustrie im Rahmen von Lehr- und Forschungsprojekten. Im Bereich der Forschung wird von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber erwartet, sich an der Profilbildung der Filmuniversität aktiv zu beteiligen und im Rahmen der entsprechenden In-Institute einzubringen.

Weitere Informationen: W1-Juniorprofessur: Produktionskulturen in audiovisuellen Medienindustrien, Filmuniversität Babelsberg

W2-Professur: Kulturwissenschaften (insbesondere Kunst, Medien, Design) | Hochschule Wismar | Deadline: 02.11.2018

An der Fakultät Gestaltung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen: W2 Kulturwissenschaften (insbesondere ästhetische, ethische und gesellschaftswissenschaftliche Grundlagen der Kunst, Medien und des Designs).

Die Professur umfasst Lehrangebote für die Fachgebiete Kulturwissenschaft, Philosophie, Kultur- und Mediengeschichte, Ästhetik sowie Kultursoziologie in den entsprechenden Studiengängen, dabei vorrangig im Studiengang Kommunikationsdesign und Medien. Die Studierenden sollen eine Einführung in philosophisches Denken und Argumentieren bekommen und die wichtigsten Positionen der Ästhetik kennenlernen. Weiterhin sollte eine Analyse kultureller und künstlerischer Erscheinungsformen im Kontext geistesgeschichtlicher, soziologischer und ökonomischer Zusammenhänge erfolgen und ein Fundus an methodischem und sachlichen Wissen entstehen, das auch auf praktische Fragestellungen in der Entwurfsarbeit angewendet werden kann. Besonderer Wert wird daraufgelegt, dass die Komplexität von Gestaltungsvorgängen erkennbar wird – die kulturellen Funktionen und Folgen von Entwurfsarbeit, insbesondere im Umgang mit Medien unterschiedlicher Art. Erwartet wird die Selbständigkeit bei der Weiterentwicklung des Lehrgebietes.

Weitere Informationen: W2-Professur: Kulturwissenschaften (insbesondere Kunst, Medien, Design), Hochschule Wismar

DFG-Cluster of Excellence: Written Artefacts | diverse Doctor- und Postdoc-Stellen | Universität Hamburg | Deadline: 16.11.2018

Understanding Written Artefacts Writing is one of the most important cultural techniques to have shaped the world’s societies. For most of human history, writing has been handwriting and has been part of diverse and complex manuscript cultures. Written artefacts have been continuously produced until this day, though the invention of printing with moveable types marginalised some while at the same time prompted new ones, not least digital media.

The Cluster welcomes applications from across disciplines that show a clear focus on the study of written artefacts. 35 Positions: Research Associate, TV-L 13, 75% of standard work hours per week 15 Positions: Research Associate TV-L 13, full position 5 Positions: Research Associate TV-L 15

Weitere Informationen: DFG-Cluster of Excellence: Written Artefacts | diverse Promotions- und Postdoc-Stellenausschreibungen, Universität Hamburg 

wissenschaftliche Mitarbeit (50 %) im Digitalrat der ZHdK | Zürcher Hochschule der Künste | Deadline: 30.11.2018

Die ZHdK hat einen Digitalrat eingesetzt, um die eigene Kultur der Digitalität aktiv zu gestalten. Der Digitalrat ist ein Expertengremium aus Hochschulmitgliedern und bündelt Praxiserfahrung und Reflexionswissen aus allen Bereichen der Hochschule. Als Instrument der strategischen Steuerung berät der Digitalrat die Hochschulleitung und regt inhaltliche und betriebliche Aktivitäten an.

Weitere Informationen: wissenschaftliche Mitarbeit (50 %) im Digitalrat der ZHdK | Zürcher Hochschule der Künste

wissenschaftliche Mitarbeit am Forschungsinstitut Musiktheater (13 TV-L, 50 %) | Universität Bayreuth | Deadline: 15.01.2019

Am Forschungsinstitut für Musiktheater der Universität Bayreuth ist zum 01.04.2019 eine halbe Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-L 50 % befristet zu besetzen.

Vergeben wird eine Qualifikationsstelle, die ein Lehrdeputat von 2,5 SWS in den Studiengängen B.A. Theater und Medien, B.A. Musiktheaterwissenschaft und M.A. Musik und Performance umfasst.

Weitere Informationen: wissenschaftliche Mitarbeit (13 TV-L, 50 %) am Forschungsinstitut Musiktheater, Universität Bayreuth

Print Friendly, PDF & Email
Zurück