Stellenmarkt

An dieser Stelle informieren wir Sie über attraktive Stellenausschreibungen.

Promotionsstelle (60 %) | Zürcher Hochschule der Künste, Zürich | Deadline: 26.08.2018

Im Departement Kulturanalysen und Vermittlung ist ab 1. Oktober 2018 oder nach Vereinbarung eine Promotionsstelle (60%) im Forschungsprojekt «Teilhabende Kritik als transformierendes und transversales Mit» zu besetzen, mit dem Ziel der Promotion und mit einer Befristung von höchstens drei Jahren.

wissenschaftliche Assistenz | Deutsches Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst | Deadline: 26.08.2018

Das dfp sucht ab 22. Oktober 2018 Unterstützung für 27 Std. pro Woche.

Das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst (dfp) ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Bochum. Ziel ist die Förderung des Puppen-, Figuren- und Objekttheaters in ganz Deutschland. Das dfp engagiert sich bundesweit für die Puppenspielkunst in all ihren Erscheinungsformen. Dazu gehören neben dem klassischen Puppentheater und Schauspiel mit Figuren, Puppen oder Masken auch das Objekt- und Materialtheater, visuelles Theater, immersive Installation, Schattentheater, Trickfilm und Medienkunst.

Weitere Informationen zum Stellenprofil: Stellenausschreibung wissenschaftliche Assistenz, Deutsches Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst

Professur in Dramaturgie | Universität Aarhus, Dänemark | Deadline: 30.08.2018

The School of Communication and Culture invites applications for the position of professor of dramaturgy. The position is based at the Department of Dramaturgy and Musicology, which is part of the School of Communication and Culture. The appointment is tenured and begins on 1 February 2019 or as soon as possible thereafter.
The position: Dramaturgy at Aarhus University has a strong tradition for combining theoretical and practical research paradigms in areas such as theatre production, theatre history, media dramaturgy, applied dramaturgy and cultural politics and organisation, and for collaborating with theatre makers, cultural institutions and other partners outside the university. The successful applicant will be expected to strengthen the research profile of dramaturgy at the department nationally and internationally. The successful applicant will also be expected to contribute to a collaborative and outward-oriented academic environment by expanding the international network of the department (for example through the recruitment of guest academics).

wissenschaftliche Qualifikationsstelle Tanzwissenschaft (75 %) | Hochschule für Musik und Tanz, Köln | Deadline: 08.09.2018

Die Hochschule für Musik und Tanz Köln gehört zu den weltweit führenden künstlerischen Ausbildungseinrichtungen und zählt mit ihren drei Standorten in Köln, Wuppertal und Aachen zu den größten Musikhochschulen Europas. Geprägt wird die Hochschule durch über 450 Lehrende, darunter eine Vielzahl renommierter Persönlichkeiten des internationalen Musik- und Tanzlebens, der Wissenschaft und der Pädagogik. Sie betreuen die rund 1550 Studierenden aus über 60 Ländern. Mit vielschichtigen Beziehungen zu Partnerhochschulen in aller Welt hat sich die Hochschule als internationaler Kooperations- und Dialogpartner eine anerkannte Position geschaffen.

Zum Wintersemester 2018/19 ist eine wissenschaftliche Qualifikationsstelle in Tanzwissenschaft (Schwerpunkt Tanz, Kunst, Medien) in Teilzeit (75 %) zunächst befristet für die Dauer von drei Jahren am Hochschulstandort Köln zu besetzen.

Weitere Informationen: Stellenausschreibung wissenschaftliche Qualifikationsstelle Tanzwissenschaft, HfMT Köln

Professur für Tanztheorie | Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main | Deadline: 10.09.2018

Im Fachbereich Darstellende Kunst der HfMDK ist zum 1.3.2019 eine W2-Professur (w/m) für Tanztheorie zu besetzen. Bewerbungsfrist ist der 10.9.2018.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre Positionierung in der Theorievermittlung des zeitgenössischen Tanzes zu vertreten weiß und in Anlehnung an aktuelle Entwicklungen in der Sparte eine Profilierung des Ausbildungsbereichs Tanz an der Hochschule umsetzen kann. Sie sollte in der Lage sein, auf die Kontexte eines sich ändernden Arbeitsfelds zu reagieren und dieses zukünftig im Team der Abteilung entsprechend mitzugestalten. Diese Aufgaben sollten auf der Basis breitgefächerter Arbeitshintergründe, internationaler Vernetzung, einem expliziten Interesse an künstlerischer und/oder wissenschaftlicher Forschung sowie an interdisziplinärer Zusammenarbeit fußen. Zukunftsweisende Perspektiven einer zeitgenössischen Tanzausbildung im Hochschulkontext und im Rahmen der Bologna Vorgaben weiter auszugestalten sind Teil des pädagogisch-wissenschaftlichen Stellenprofils.

Weitere Informationen: Stellenausschreibung Professur Tanztheorie, HfMDK Frankfurt am Main

Kontakt: Friederike Vogel, 069-154007-203, friederike.vogel@hfmdk-frankfurt.de

Print Friendly, PDF & Email
Zurück