Stellenmarkt

An dieser Stelle informieren wir Sie über attraktive Stellenausschreibungen.

W2-Professur für Kunstgeschichte | Justus-Liebig-Universität Gießen | Deadline: 19.10.2018 (per Post!)

Im Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die W2-Professur für Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Kunstgeschichte des Mittelalters unter Beachtung des § 61 Abs. 7 HHG zu besetzen; es gelten die Einstellungsvoraussetzungen nach § 62 HHG.

Erwartet wird eine Qualifikation in der Kunstgeschichte, die neben der Promotion durch zusätzliche wissenschaftliche Leistungen (z. B. Habilitation) nachgewiesen wird, wobei ein deutlicher Schwerpunkt in der Kunstgeschichte des Mittelalters liegen muss. Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber hat die Aufgabe, die Kunstgeschichte des Mittelalters in Forschung und Lehre breit zu vertreten. In der Forschung wird eine Schwerpunktsetzung im bildwissenschaftlichen Bereich erwartet, ebenso ist ein nachgewiesenes Interesse an material- und medienhistorischen Fragestellungen erwünscht. Gendersensible, transkulturelle und kulturwissenschaftliche Forschungsperspektiven sind ausdrücklich erwünscht, ebenso die Fähigkeit und Bereitschaft, zumindest in der Lehre auch architektur- und regionalgeschichtliche Themen der Kunstgeschichte zu vertreten.

Weitere Informationen: W2-Professur für Kunstgeschichte, JLU Gießen

Direktor*in Departement Darstellende Künste und Film | Zürcher Hochschule der Künste | Deadline: 21.10.2018

Die Zürcher Hochschule der Künste gehört mit rund 2100 Bachelor- und Masterstudierenden zu den führenden Kunsthochschulen Europas. Das vielfältige Studien- und Forschungsprogramm umfasst die Bereiche Design, Film, Kunst, Medien, Musik, Tanz, Theater, Vermittlung der Künste und Transdisziplinarität. —Die ZHdK sucht eine/ einen Direktorin/ Direktor des Departements Darstellende Künste und Film.

Weitere Informationen: Direktor*in Departement Darstellende Künste und Film, ZHdK

Kontakt: Prof. Dr. Thomas D. Meier, +41434462004, rektorat@zhdk.ch

Professur Medien- und Kulturtheorie (50 %, befristet)  | University of Applied Sciences Europe, Standort Hamburg | Deadline: 22.10.2018

Die University of Applied Sciences Europe – Iserlohn, Berlin, Hamburg bildet in den drei Fachbereichen Wirtschaft & Psychologie, Sport & Medien & Event sowie Art & Design, Gestalter und Entscheidungsträger von morgen aus. Die University of Applied Sciences Europe ist Teil von Global University Systems. Sie steht für zukunftsgewandte Kompetenzentwicklung und praxisnahe, interdisziplinäre Lehrformate nach höchsten internationalen Standards an den Standorten in Iserlohn (NRW), Berlin und Hamburg. Durch das Zusammenspiel von Kreativität, unternehmerischem, digitalen Denken und Internationalität bereichern sich die Fachrichtungen gegenseitig und zeigen neue Perspektiven in Lehre und Forschung auf, die auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes 4.0 abzielen.

Für den Fachbereich Art & Design der University of Applied Sciences Europe ist zum 01.02.2019 am Campus in Hamburg eine auf zwei Jahre befristete Stelle (50%, 9 SWS mit Option auf Erhöhung) der Professur Medien- und Kulturtheorie (m/w) zu besetzen.

Weitere Informationen: Professur Medien- und Kulturtheorie (50 %, befristet), University of Applied Sciences Europe (Standort Hamburg)

Kontakt: Samira Funke (Personalabteilung), 02371 776 587, samira.funke@gusgermany.de

W1-Juniorprofessur: Produktionskulturen in audiovisuellen Medienindustrien | Filmuniversität KONRAD WOLF, Babelsberg | Deadline: 02.11.2018

In der Fakultät I der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ist eine Juniorprofessur Besoldungsgruppe W1 für das Fachgebiet „Produktionskulturen in audiovisuellen Medienindustrien“ zu besetzen. Zeitliche Begrenzung: Die Juniorprofessur ist entsprechend § 46 (1) Brandenburgisches Hochschulgesetz (BbgHG) auf zunächst drei Jahre befristet mit der Option auf Verlängerung um weitere drei Jahre, wenn sich die / der Beschäftigte als Hochschullehrer/in bewährt hat.

Die Juniorprofessur vertritt das Fachgebiet „Produktionskulturen in audiovisuellen Medienindustrien“ in Lehre und Forschung. Zum Aufgabengebiet gehört die Entwicklung geeigneter interdisziplinärer und studiengangsübergreifender Lehrformate und der Ausbau der Vernetzung der Filmuniversität mit der regionalen Medienindustrie im Rahmen von Lehr- und Forschungsprojekten. Im Bereich der Forschung wird von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber erwartet, sich an der Profilbildung der Filmuniversität aktiv zu beteiligen und im Rahmen der entsprechenden In-Institute einzubringen.

Weitere Informationen: W1-Juniorprofessur: Produktionskulturen in audiovisuellen Medienindustrien, Filmuniversität Babelsberg

W2-Professur: Kulturwissenschaften (insbesondere Kunst, Medien, Design) | Hochschule Wismar | Deadline: 02.11.2018

An der Fakultät Gestaltung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen: W2 Kulturwissenschaften (insbesondere ästhetische, ethische und gesellschaftswissenschaftliche Grundlagen der Kunst, Medien und des Designs).

Die Professur umfasst Lehrangebote für die Fachgebiete Kulturwissenschaft, Philosophie, Kultur- und Mediengeschichte, Ästhetik sowie Kultursoziologie in den entsprechenden Studiengängen, dabei vorrangig im Studiengang Kommunikationsdesign und Medien. Die Studierenden sollen eine Einführung in philosophisches Denken und Argumentieren bekommen und die wichtigsten Positionen der Ästhetik kennenlernen. Weiterhin sollte eine Analyse kultureller und künstlerischer Erscheinungsformen im Kontext geistesgeschichtlicher, soziologischer und ökonomischer Zusammenhänge erfolgen und ein Fundus an methodischem und sachlichen Wissen entstehen, das auch auf praktische Fragestellungen in der Entwurfsarbeit angewendet werden kann. Besonderer Wert wird daraufgelegt, dass die Komplexität von Gestaltungsvorgängen erkennbar wird – die kulturellen Funktionen und Folgen von Entwurfsarbeit, insbesondere im Umgang mit Medien unterschiedlicher Art. Erwartet wird die Selbständigkeit bei der Weiterentwicklung des Lehrgebietes.

Weitere Informationen: W2-Professur: Kulturwissenschaften (insbesondere Kunst, Medien, Design), Hochschule Wismar

wissenschaftliche Mitarbeit am Forschungsinstitut Musiktheater (13 TV-L, 50 %) | Universität Bayreuth | Deadline: 15.01.2019

Am Forschungsinstitut für Musiktheater der Universität Bayreuth ist zum 01.04.2019 eine halbe Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-L 50 % befristet zu besetzen.

Vergeben wird eine Qualifikationsstelle, die ein Lehrdeputat von 2,5 SWS in den Studiengängen B.A. Theater und Medien, B.A. Musiktheaterwissenschaft und M.A. Musik und Performance umfasst.

Weitere Informationen: wissenschaftliche Mitarbeit (13 TV-L, 50 %) am Forschungsinstitut Musiktheater, Universität Bayreuth

Print Friendly, PDF & Email
Zurück